Thai-Chi und die alte chinesische Gesundheitslehre

 

Thai-Chi und auch Qigong sind Bestandteile der alten chinesischen Gesundheitslehre und fast untrennbar miteinander verbunden. In einem Tai Chi Kurs erlernt man fast immer eine Kombination aus beiden Methoden. Die Kampfkunst auf der einen Seite wird mit der Stärkung der Lebensenergie verknüpft.

Die Wiederauferstehung des Qigong
Vor allem während und auch nach der Kulturrevolution der Volksrepublik China waren fast alle Traditionen rückständig und revanchistisch sogar verboten oder verpönt. Doch in den letzten Jahren erfährt vor allem das Qigong einen langsamen aber stetigen Aufschwung. Tai Chi und Qigong werden wieder als das gesehen, was beides eigentlich ist und zwar einmalige Schätze der reichen chinesischen Kultur. Jetzt ist man sogar darum bemüht, die Wirksamkeit wissenschaftlich zu erforschen. Es werden zahlreiche neue Ansätze, gerade im therapeutisch- gesundheitlichen Bereich weiterentwickelt, wie auch die sehr alten und wieder neu entdeckten Techniken eingesetzt. Gerade innerhalb der letzten dreißig Jahren, in denen Qigong und Tai Chi auch in China wieder öffentlich verbreitet und sogar staatlich gefördert werden, hat sich vieles getan.

Foto: Uwe Annas – Fotolia.com

Das Tai Chi
Tai Chi wird oft auch als „chinesisches Schattenboxen“ bezeichnet. Es ist wohl die bekannteste chinesische Kampfkunst. Tai Chi kann auf eine äußerst lange Tradition zurückblicken. Diese Kampfsportart ist auch unter der Bezeichnung „Taijiquan“ bekannt und ist in einer vereinfachten Art eine Form des chinesischen Volkssports. Gerade in den Morgenstunden sieht man in zahlreichen Parks mehrere Hunderte Chinesen beim Üben sowie Ausführen der speziellen, gesundheitsförderlichen Bewegungen. Während Tai Chi am Anfang als Kampfkunst oder zur Selbstverteidigung ausgeführt wurde, ist es heutzutage eher eine Methode der Gymnastik oder der Bewegungslehre. Die Übungen sind der Gesundheit äußerst zuträglich und dienen ebenfalls der Mental- oder Persönlichkeitsentwicklung sowie der Meditation und Entspannung. Gerade in unseren westlichen Ländern wird Tai Chi weniger als Kampfkunst angesehen. Hier überwiegen die entspannungstechnischen und gesundheitlichen Aspekte. Neben dem Erhalt der altüberlieferten und traditionsreichen Übungen findet gerade in China wieder eine Epoche des Experimentierens und Neuentdeckens statt. Die unterschiedlichen Techniken diverser Herkunft werden miteinander verbunden, kombiniert oder auch vermischt.

Tai Chi Kurse
Auch in westlichen Ländern profitiert man von der Wiederentdeckung dieser Kultur und ihrer besonders gesundheitsförderlichen Wirkung. Der Körper findet durch die Übungen sein seelisches und körperliches Gleichgewicht, was zur Gesunderhaltung wie auch zur schnelleren Genesung nach Krankheiten beiträgt. In zahlreichen Schulen werden deshalb spezielle Tai Chi Kurse angeboten. Hier werden die wichtigen Basisübungen erlernt und der richtige Anwendung vermittelt. Falsch angewandtes Qigong kann nämlich zu Erkrankungen des Bewegungsapparates führen.

Bitte bewerten

Tags:

 
 
 

0 Comments

 

You can be the first one to leave a comment.

 

Leave a Comment

 




XHTML: You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>